LOGIN

KONTAKT

AKTUELLES


12.08.2013
Energiespar-Bürgersprechstunde 2013
Neue Orte | Neue TermineMehr lesen

01.07.2013
Gutschein: RKW Niedersachsen GmbH
Impulsgespräche zur EnergieeffizienzMehr lesen

04.06.2013
Ausstellung "Unser Haus spart Energie - gewußt wie"
vom 11. Juni bis 19. Juli 2013 im Vestibül des Nienburger RathausesMehr lesen

Ein Klimaschutzkonzept für den Landkreis Nienburg/Weser

Mit Beginn des Jahres 2012 nimmt das Klimaschutzmanagement des Landkreises Nienburg/Weser seine Arbeit auf. Gefördert im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung wurden zwei Klimaschutzmanager eingestellt, deren wesentliche Aufgabe die Beratende Begleitung bei der Umsetzung der Maßnahmen- und Handlungsempfehlungen aus dem Klimaschutzkonzept ist. Hierbei sollen sie vor allem Netzwerker sein und als Schnittstelle zwischen Unternehmen, Kommune, Projektpartnern, Akteuren und Bürgern fungieren.

Bereits im Dezember 2010 hatte der Kreistag des Landkreises Nienburg/Weser das integrierte Klimaschutzkonzept für das Kreisgebiet beschlossen. Langfristige Zielsetzungen des Landkreises sind die Unabhängigkeit von konventionellen Energieträgern, Kosteneinsparungen durch Klimaschutzmaßnahmen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Stärkung der regionalen Wirtschaft.

In diesem Rahmen wurden eine Strategie und konkrete Ansätze für mehr Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien entwickelt. Dabei geht es in erster Linie um den Klimaschutz, also um den Schutz der natürlichen Ressourcen und die regionale Reduzierung von Treibhausgasen.

Untersuchungen und Analysen wie beispielsweise die CO2-Bilanz machen sichtbar, wie viel klimaschädliche Gase im Landkreis ausgestoßen werden und wo Einsparpotenziale liegen. Die Analyseergebnisse zeigen zudem, dass der Landkreis bereits in der Vergangenheit in innovativen und beispielgebenden Maßnahmen zum Klimaschutz, zur Klimawandelanpassung und zur Steigerung der Energieeffizienz investiert hat, so wird beispielsweise bereits sehr viel Energie aus regenerativen Quellen gewonnen.

Bei der Konzepterstellung wurden im Rahmen thematischer Arbeitsgruppen gemeinsam mit vielen Akteuren aus dem Landkreis Vorschläge und Maßnahmen in folgenden Handlungsfeldern entwickelt: öffentliche und private Gebäude, kleine und mittlere Unternehmen, private Haushalte sowie Bioenergie.

Die Ergebnisse haben wir für Sie in mehreren Dokumenten zusammengestellt und in einer Zusammenfassung aufbereitet.